Themenschwerpunkt: Erneuerbare Energieanlagen

Einnahmemöglichkeiten und Gewinnchancen für Kommunen

Wind und Sonne - die erneuerbaren Energien sind der Schlüssel zu einer nachhaltigen Energiever­sorgung. Dafür müssen entsprechende Voraussetzungen geschaffen und der Verbrauch fossiler Energieträger, wie Erdöl, Erdgas und Kohle, gesenkt werden. Passend dazu haben sich Änderungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz 2023 (EEG) sowie in der PV-Freiflächenverordnung Sachsen ergeben. Daraus entstehen Möglichkeiten für mehr finanzielle Teilhabe am Ausbau erneuerbarer Energien.
Welche Chancen sich aus diesen Änderungen für Kommunen hinsichtlich finanzieller Einnahmen, die höher sind als die im EEG erwähnten 0,2 Cent/kWh, ergeben, wird an Bespielen erläutert. Ebenso bilden die Themen Sondernutzungsrechte und die Herangehensweise für Flächenausweisungen einen eigenen Schwerpunkt. Flankierend zu den genannten Fragen beschäftigt sich der Leitfaden mit dem Themenschwerpunkt Bürgerenergiegenossenschaften – von der Gründung bis zur Umsetzung von Vorhaben.

Themenschwerpunkt: Energie

Erstellung einer Gesamtstrategie für den Energie- und Netzausbau im Landkreis Görlitz

Durch den Strukturwandel und den gesetzlich verankerten Kohleausstieg steht der Landkreis Görlitz vor neuen Herausforderungen im Energiesektor. Um eine nachhaltige Transformation der Energieversorgung zu gewährleisten, ist eine integrierte Gesamtversorgungsstrategie für den Energie- und Netzausbau im Landkreis Görlitz notwendig. Die ENO mbH hat aus diesem Grund im Dezember 2022 eine Studie zur Erstellung eines Energiegesamtkonzepts für den Landkreis Görlitz in Auftrag gegeben. Die nun vorliegenden Ergebnisse sollen den Landkreis bei der Einschätzung des erforderten Netzausbau für den Ausbau von Erneuerbaren Energien, sowie der ersten Indikation für die Wasserstoffpotenziale und die kommunale Wärmeplanung sowie der Versorgung in der Zukunft unterstützen.

Themenschwerpunkt: Mobilitätslösungen ländlicher Raum

Leitfaden „Lausitz-Haltestelle“

Die Themen Mobilität und Verkehrsinfrastruktur gelten als wesentliche Faktoren für einen erfolgreichen Strukturwandelprozess in der Lausitz. Denn Mobilität ist mehr als die reine Personenbeförderung. Vielmehr ist sie Wirtschaftsmotor und Grundpfeiler einer gesunden regionalen Entwicklung. Um ein Innovationsökosystem für die Akteure und Akteurinnen aus unserer Region zu schaffen, wurde das Fachnetzwerk „Lausitzcluster Mobilität“ gegründet. Zusammen mit bereits über 40 Partnern entstand in gemeinsamen Workshops das Projekt „Lausitz-Haltestelle“. Diese innovative Form einer Haltestelle soll als Mobilitäts-, Nahversorgungs- und Begegnungsstation im ländlichen Raum verstanden werden, um den ÖPNV unabhängig vom bestehenden Angebot nachhaltiger zu entwickeln und attraktiver für alle Nutzergruppen zu gestalten. Der entwickelte Leitfaden soll Kommunen als erste Einordnung der notwendigen Schritte bis hin zur Umsetzung dienen.

Themenschwerpunkt: Kommunaler Klimaschutz

Entwicklung nachhaltiger Gewerbegebiete im Landkreis Görlitz

Ziel des vorliegenden Leitfadens ist es, einen Anstoß für eigene Ideen zu geben und einen Prozess für die Entwicklung nachhaltiger Gewerbegebiete anzuregen. Im Fokus stehen dabei ressourcenschonendes Bauen hinsichtlich Flächenverfügbarkeit, Energieerzeugung und -einsatz, Wassereinsatz und -wiederverwendung, Wärmeproduktion und -nutzung sowie die Verwendung und Kombination von nachwachsenden Rohstoffen. Nachhaltig entwickelte Gewerbegebiete werden für Kommunen zukünftig einen Standortvorteil in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht darstellen. Inhaltliche Schwerpunkte sind die ressourcenschonende Anlage von neuen Gewerbegebieten mit Hinweisen zu Planung und Umsetzung. Weiterhin wird auf die Möglichkeiten zur Umgestaltung von bestehenden Gewerbestandorten eingegangen. Ein drittes Themenfeld beschäftigt sich mit Fragestellungen, welche Möglichkeiten der Steuerung für die Ansiedlung von Unternehmen eingesetzt werden können.

Themenschwerpunkt: Ressourcen & Werkstoffe Überregional

EnviroPlast

Als Teil der bioökonomischen Wertschöpfung in der Lausitz haben wir uns zusammen mit der HSZG und dem Fraunhofer IWU die Frage gestellt, womit zukünftig Fahrzeuge und Gebäude gebaut werden. Dabei wurde geprüft, welche bislang ungeachteten Potenziale in Reststoffen aus der Land- und Forstwirtschaft bestehen. Unter dem Titel „umweltgerechte Kunststoffteile aus biogenen Reststoffen für die Fahrzeug- und Bauindustrie“ wurde mit dem Konsortialführer der Kluge GmbH, 14 weiteren direkten und 10 assoziierten Partnern beim BMBF einen Antrag gestellt. Damit sollen zukünftig durch die Verwertung dieser Reststoffe in Form von nachhaltigen Verbundwerkstoffen gezielt die leistungsfähige und klimagerechte Produktion in der Region gefördert und Wertschöpfung erzeugt werden. Das Projekt wurde 2022 mit einem Umfang von 12 Mio. EUR für die Oberlausitz bewilligt.

Image

Themenschwerpunkt: Lebensumfeld Landkreis-Mitte

Image

Co Working Space Rietschen

Die Gemeinde Rietschen errichtet in zentraler Ortslage einen Coworking Space, welcher verschiedenen Akteuren die Möglichkeit bietet, moderne und innovativ ausgestattete Arbeitsplätze zu nutzen. Dazu wird ein altes Bestandsgebäude umfassend saniert. Coworking als neue Arbeitsform im ländlichen Raum gibt wichtige Impulse für die wirtschaftliche Wiederbelebung im strukturschwachen Raum. Es gibt den Menschen die Möglichkeit, wohnortnah gut ausgestattete Arbeitsplätze zu nutzen, ohne tägliche Pendelstrecken bewältigen zu müssen. Es werden bis zu 20 Arbeitsplätze für Coworker geschaffen. Das Projekt befindet sich aktuell im Antragsverfahren bei der SAB.

Themenschwerpunkt: Lebensumfeld Landkreis-Mitte

DaVinci Roboter Klinikum Görlitz

Das Städtische Klinikum Görlitz gGmbH hat ein roboterassistiertes Da-Vinci-Chirurgie-System angeschafft, mit welchem minimalinvasive Operationen u.a. in Urologie und Gynäkologie durchgeführt werden können, die mit menschlicher Hand nicht mehr ausführbar sind. Aus der Investition, welche 13 Arbeits- und 6 Ausbildungsplätze schafft, ergeben sich zahlreiche Vorteile für Patienten und Ärzte u.a. nur kleine äußerliche Schnittwunden und dadurch bessere kosmetische Ergebnisse, geringerer Blutverlust, schnellere Wundheilung, weniger Schmerzen, und damit auch ein kürzerer Aufenthalt in der Klinik. Das Projekt wurde mit einem Umfang von 1,9 Mio Euro bewilligt.

Image

Themenschwerpunkt: Tourismus und Kultur Südlicher Landkreis

Image

Rekonstruktion historischer Berggasthof

Der historische Berggasthof und der Außenbereich werden denkmalgerecht restauriert, um seine Funktion als nachhaltiges kulturtouristisches Ausflugsziel der Lausitz einzunehmen. Es wird ein vielfältig nutzbares Raumangebot zur Verfügung gestellt: Rittersaal (Außenstelle des Standesamtes, kommunaler Sitzungsraum), Verwaltungsräume, Büro für Tourismus- und Kulturmanagement, Ausstellungsräum, Veranstaltungsraum, Vereinsraum, Küche und Speiseraum für gastronomisches Angebot. Das Gebäude erhält eine bedarfsgerechte Erstausstattung im Innen- und Außenbereich und für die barrierefreie Erreichbarkeit wird eine Aufzugsanlage vom Bahnhof Oybin bis zum Gebäude errichtet. Das Projekt schafft 18 Arbeitsplätze (VZÄ)